Kambodscha zählt nicht zu den bekanntesten Reisedestinationen Asiens, und doch, oder gerade deshalb erlebt man in diesem zauberhaften Land einen ganz speziellen und garantiert unvergesslichen Urlaub. Viele kennen Kambodscha nur durch den Angkor Wat, der natürlich bei keiner Kambodschareise fehlen darf, und die traditionelle, alte Khmer Kultur ist wahrlich faszinierend. Doch Kambodscha hat weit mehr Vorzüge zu bieten. Die Küste entlang des Golfs von Thailand besitzt zahlreiche lauschige Strände, die mit ihrer Ursprünglichkeit bestechen. Hier erlebt man einen Badeurlaub, garantiert abseits jeder Hektik. Auch landschaftlich ist Kambodscha einmalig. Ob es die Gegenden rund um den mächtigen Mekong Fluss sind, oder die Region des gigantischen Tonle Sap Sees, Kambodscha überzeugt mit einer unschuldigen Natürlichkeit, mit freundlichen und aufgeschlossenen Bewohnern, herrlichem asiatischen Essen und beinahe unentdecktem Dschungel. Selbst die großen Städte des Landes verzaubern mit ländlichem Charakter und Charme. Hier scheint es als ob die Zeit still steht. Natürlich ist auch in Kambodscha längst der Fortschritt eingekehrt und sämtliche Hotels und Resorts bieten internationalen Standard. Auch das Internet hat hier längst Einzug gehalten, und doch werden die Straßen auch heute noch neben Autos, Mopeds und Fahrrädern von Ochsenkarren befahren. Auch bei der Kleidung halten es Kambodschaner immer noch gerne traditionell. Den karierten Krama Schal, der als Sonnenschutz am Kopf, als Staubschutz ums Gesicht, als Sarong oder Schultertuch getragen wird, verwenden Kambodschaner auch heute noch, egal ob jung oder alt. Garantiert aber entdecken die Besucher schnell, welches Kleinod Kambodscha, das oft unscheinbare Land Südostasiens darstellt.

Wetter, Klima und die optimale Urlaubszeit
Generell lädt Kambodscha das ganze Jahr über zu herrlichen Reisen unter asiatischer Sonne ein. Das Klima Kambodschas ist tropisch heiß mit einer hohen Luftfeuchtigkeit und konstanten Temperaturen, die sich das ganze Jahr über im Durchschnitt zwischen 28° Celsius und 35° Celsius einpendeln. Auch wird das Klima Kambodschas vom Monsun beeinflusst, was zu einer Trockenzeit und einer Regenzeit führt. Die Regenzeit beginnt im Juni und endet im Oktober. Doch regnet es selten durchgehend. Kurze und heftige Tropenschauer sind durchaus wahrscheinlicher. November bis April sind die besten Monate, um dieses Land zu besuchen. Gerade Dezember und Januar sind nicht zu brütend heiß, trocken und die Luftfeuchtigkeit relativ gering.

Flugdauer, Zeitverschiebung und Visum
Der Flug von Deutschland nach Kambodscha dauert ungefähr 12 Stunden und 45 Minuten. Direktflüge nach Kambodscha werden eher selten angeboten. Meist wird ein Zwischenstopp in Bangkok eingelegt. Dies kann man wunderbar für einen kurzen, eventuell 2-tägigen Besuch der thailändischen Hauptstadt nutzen. In Kambodscha wird nicht zwischen Sommerzeit und Winterzeit umgestellt. Während der deutschen Sommermonate ist Kambodscha der gewohnten Zeit um 5 Stunden voraus, während des deutschen Winters wird bei Ankunft in Kambodscha die Uhr um 6 Stunden vorgestellt. Die Einreise nach Kambodscha ist nur mit einem Reisepass möglich, der bei Ankunft noch weitere 6 Monate gültig ist. Auch muss das Reisedokument noch eine komplett leere Seite besitzen. Auch benötigt man für Kambodscha ein Visum, welches man auf der kambodschanischen Botschaft erhält, aber auch virtuell als e-Visa beantragen kann. Auch wird in Kambodscha das sogenannte Visa on Arrival ausgestellt, welches man direkt am Immigrations-Schalter erhält.

Sprache, Religion, Währung und Strom
Die Amtssprache Kambodschas ist die sogenannte Khmer Sprache, die auch eigene Schriftzeichen besitzt. Englisch wird aber vor allem in den Tourismusgebieten gut verstanden, und auch an den Schulen unterrichtet. Auch Französisch wird, durch die Kolonialzeit, mancherorts, und vor allem von älteren Menschen noch gesprochen. Man begrüßt sich in Kambodscha mit vor dem Kinn gefalteten Händen, dem sogenannten Wai, und einer leichten Verbeugung. „Djuhm reap sua“ heißt hier „Guten Tag“, „ li hai“ bedeutet „auf Wiedersehen“ und „soum meta“ und „akhun“ sind die Worte für „Bitte“ und „Danke“. Die meisten Bewohner Kambodschas gehören dem Buddhismus an. Doch gerade hier verschmilz der Buddhismus stark mit dem Hinduismus und dem Geisterglaube. Aberglaube und Ahnenverehrung sind eng mit dem Leben der Kambodschaner verbunden. Sie sind stets bemüht, die Geister mit kleinen Opfergaben und Geschenken milde zu stimmen. Die Währung Kambodschas ist der Riel. Doch auch heute noch ist der amerikanische Dollar eine Art Parallelwährung in Kambodscha. Geld kann an allen Bankautomaten mit Kreditkarten oder EC Karten behoben werden. Geld sollte man nur vor Ort umtauschen, hierfür gibt es genügend Wechselstuben und Bankinstitute. Auf vielen Märkten und an Garküchen kann sogar mit thailändischen Baht bezahlt werden. Generell besitzt Kambodscha durch die französische Kolonialzeit europäische Stecker und Steckdosen. Trotzdem ist ein Reiseadapter von Vorteil, da die Abdeckung der Dosen oft nicht hundertprozentig mit den europäischen Steckern übereinstimmt. Mit Hilfe eines Adapters kann man das unangenehme Wackeln vermeiden.

Tipps für eine Reise nach Kambodscha
In Kambodscha gibt es auch heute noch sehr viele bettelnde Kinder. So hart es sein mag sollte man diese Kinder nicht mit Geld unterstützen und den Kindern auch keine Ware abkaufen. Ein Kind, welches Geld durch Arbeit mit nach Hause bringt, hat keine reelle Chance auf Schulbildung. Ebenfalls ist es wichtig, die Religion und die Kultur des Landes zu respektieren. Besonders bei Besuchen in Tempelanlagen ist auf ordentliche Kleidung zu achten. Knie und Schultern sollten immer bedeckt sein. Vor dem Betreten des Tempels müssen die Schuhe immer ausgezogen werden. Es ist natürlich gestattet die schönen Buddha Figuren zu fotografieren, doch sollte man sie lediglich abbilden und nicht durch Umarmen oder Hinaufklettern als obskures Motiv missbrauchen. Badebekleidung wird auch in Kambodscha lediglich am Pool und Strand getragen. Auch wenn es heiß ist, sollte man den Anstand wahren. Ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor, vor allem für das Gesicht und ein wirksamer Moskito Spray gehören ebenfalls ins Reisegepäck. Sehr gute Moskito Repellents auf chemischer und auch natürlicher Basis gibt es auch direkt vor Ort. Kambodscha ist ein sehr entspanntes Land. Mit einem Lächeln auf den Lippen kommt man hier immer gut an und erlebt einen unvergesslichen Urlaub.

Phnom Penh – Die kambodschanische Hauptstadt
Phnom Penh zieht augenblicklich die Besucher mit dem speziellen Mix aus Altem und Neuem in ihren Bann. Phnom Penh ist eine Stadt der Gegensätze. Auf der einen Seite wird hier gebaut, auf der anderen Seite gibt es unzählige Häuser die aus einfachsten Materialien gebaut wurden und eher an einen heimischen Geräteschuppen erinnern. Die Stadt am Zusammenfluss des Mekongs mit dem Tonle Sap und dem Tonle Bassac Fluss verzaubert mit französischem Kolonialcharme, und ist umgeben von wilder Natur. Unbedingt sollte man einen Ausflug zum riesigen Tonle Sap See unternehmen. In der Stadt selbst, die gerne auch die Perle Asiens genannt wird, ist der Königspalast absolut sehenswert. Auch die Silberpagode, das Nationalmuseum, den Wat Ounalom, die Promenade des Mekong Flusses und natürlich den Zentralmarkt muss man während eines Aufenthalts in Phnom Penh gesehen haben. Sehr malerisch und authentisch präsentiert sich die Landschaft der kleinen Flussinsel Koh Dach im Mekong River, die man auch unbedingt besuchen sollte.

Eine kleine Kambodscha Rundreise
Das Highlight Kambodschas und auch Wahrzeichen des Landes ist der Angkor Wat. Die Tempelruinen bezaubern mit ihrer alten Geschichte und der detaillierten Architektur. Besonders schön präsentiert sich der Angkor Wat zum Sonnenaufgang oder zum Sonnenuntergang. Unbedingt sollte man auch die zweitgrößte Stadt des Landes, Battambang, mit ihrer kolonialen Architektur besuchen. Auch die alte Hafenstadt Kampot mit ihren weißen Gebäuden und der Nähe zum Bokor Nationalpark ist ein Höhepunkt jeder Kambodscha Reise. Prädestiniert für einen entspannten Badeurlaub in ursprünglicher Umgebung ist die Insel Koh Kong. Endlose Sandstrände und prächtige Korallenriffe findet man auf der Insel Koh Tonsay. Ein attraktives Nachtleben findet in Siem Reap statt. Auch Sihanoukville ist touristisch sehr gut erschlossen und besticht mit ebenso tollen Stränden. Kambodscha Reisen bieten für jeden Geschmack das Richtige an. Viel Kultur, typisch asiatische Traditionen, eine üppige Fauna und Flora und endlose Strände bieten die ideale Kulisse für einen unvergesslichen Aufenthalt in Kambodscha.

neon 15.09.2016 Land no responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  Your rating was