Diese Trekkingreise startet täglich ab / bis Kathmandu und wird ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 2 Personen als deutsch,- und englischsprachige Privattour durchgeführt. Die Dauer dieser Tour beträgt 30 Tage und 29 Nächte.
Wetterbedingt können Änderungen im Verlauf der Trekkingtour vorbehalten sein. Für die Teilnahme an dieser Tour sind eine gute körperliche Konstitution und Erfahrung im Bergsteigen erforderlich. Auch sollte vor Reiseantritt mit einem Arzt über die Reispläne gesprochen werden. Die Höhenkrankheit darf dabei niemals unterschätzt werden.

1. Tag: Kathmandu
Sie erreichen Kathmandu und werden zu Ihrem Hotel gebracht. Am heutigen Tag können Sie bei einem Streifzug durch die Hauptstadt Nepals die ersten Eindrücke von Land und Leute gewinnen. Nächtigung im Hotel in Kathmandu.

2. Tag: Kathmandu – Taplejung (Frühstück) 1.350m – 1.440m

Am Morgen Transfer zum Flughafen und anschließenden Flug nach Bhadrapur. Von hier aus Transfer nach Taplejung.(Dauer etwa 7 Stunden) Nächtigung im Hotel.

3. Tag: Taplejung – Lali Kharka (Frühstück und Abendessen) 1.440m – 2.300m
Nach dem Frühstück werden sich Teilnehmer, Guides und Träger vorgestellt, und Sie bereiten sich auf das spannende Trekking vor. Die Tour startet durch ein dichtes Waldgebiet und Sie überqueren den ersten Pass auf einer Höher von 2.650 Metern. Abstieg nach Lali Kharka und Nächtigung in einer Lodge.

4. Tag: Lali Kharka – Sinchewa Bhanjyang (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 2.300m – 2.130m

Vorbei an satten, grünen Reisfeldern führt der heutige Weg von Lali Kharka vorbei an zahlreichen authentischen Dörfern mit traditionellen Lehmhütten. Auf eine Hängebrücke überqueren Sie ein Tal und erreichen über einen letzten Anstieg Sinchewa Bhanjyang. Errichtung des Lagers und Nächtigung im Zelt.

5. Tag: Sinchewa Bhanjyang – Anpan – Phunphe Danda Teehaus (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 2.130m – 1.850m

Nach dem Frühstück durchwandern Sie zauberhafte Gegenden, die geprägt sind von Reisterrassen, kleinen Dörfern und dichten Wäldern mit einer üppigen Fauna und Flora. Der Weg nach Anpan gestaltet sich durch ständiges bergauf und bergab trekken. Nach einer kurzen Rast geht die Wanderung weiter zum Phunphe Danda Teehaus. Nächtigung im Zelt.

6. Tag: Phunphe Danda Teehaus – Yamphudin (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 1.850m – 1.700m
Der heutige Tagesmarsch führt durch atemberaubende Naturregionen die von idyllischen Dörfern durchzogen sind. Sie erreichen das malerische Dorf Yamphudin, welches in einem lauschigen Tal liegt. Nächtigung im Zelt.

7. Tag: Yamphudin – Omje Khola Tal (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 1.700m – 2.350m

Den Tag beginnen Sie mit einer Wanderung hinein ins Omje Khola Tal. Hier starten Sie anschließend den Aufstieg zum Dhupi Bhanjyang Pass, der auf einer Höhe von 2.550m liegt. Die Rast auf der Passhöhe schenkt Ihnen Zeit ein atemberaubendes Panorama genießen zu können. Danach folgt der Abstieg ins Omje Khola Tal über Holzstufen. Nächtigung im Zeltlager.

8. Tag: Omje Khola Tal – Lamite Bhanjyang – Simbuwa Khola Tal (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 2.350m – 3.000m
Genießen Sie Ihr Frühstück, bevor sich die Wanderung fortsetzt. Heute durchqueren Sie die üppig blühenden Rhododendrenwälder und erklimmen den Panoramapfad, welcher zum Lamite Bhanjyang Pass auf einer Höhe von 3.400m führt. Durch den Wald steigen Sie anschließend ab ins Simbuwa Khola Tal. Nächtigung im Zelt.

9. Tag: Simbuwa Khola Tal – Tseram (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 3.000m – 3.850m
Der heutige Tag beginnt mit einer Wanderung talaufwärts. Diese Region ist geprägt von Rhododendren und Himalaya Zedern. Genießen Sie den Ausblick auf die Gipfel des Kanchenjunga Himal. In Anda Phedi wird eine kurze Pause eingelegt, bevor es durch das Simbuwa Khola Tal nach Tseram geht. Hier präsentiert sich zum ersten Mal die Aussicht auf das Kabru Massiv. Nächtigung im Zelt.

10. Tag: Tseram (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 3.850
Der heutige Tag dient zum Akklimatisieren. Nächtigung im Zelt.

11. Tag: Tseram – Ramche (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 3.850m – 4.600m
Nach dem Frühstück führt der Weg taleinwärts über Lapsang Bara nach Ramche. Während der Wanderung beobachten Sie Yaks, die auf den grünen Wiesen grasen und Sie passieren idyllische Gletscherseen. Sie erreichen Ramche, welches am Yalung Gletscher liegt. Nächtigung im Zelt.

12. Tag: Ramche (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 4.600m

Am heutigen Tag können Sie zwischen zwei schönen Ausflugszielen wählen. Sie könnten sich nach Oktang auf einer Höhe von 4.800m begeben und durch die Gletscherregion wandern. Auch könnten Sie den View Point Sun Pati Peak besteigen, der auf einer Höhe von 5.500 Metern liegt. Bei diesem Ausflug überwinden Sie stolze 900 Höhenmeter und wandern über sehr anspruchsvolle Wege. Die Aussicht entschädigt Sie hier jedoch garantiert für alle Mühen. Von hier aus überblicken Sie das gesamte Kanchenjunga Massiv. Am Ende der Ausflüge geht es jeweils wieder zurück nach Ramche. Nächtigung im Zelt.

13. Tag: Ramche – Tseram (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 4.600m – 4.000m
Der heutige Weg führt wieder zurück nach Tseram. Hier wird auf einer Alm das Lager aufgeschlagen. Nächtigung im Zelt.

14. Tag: Tseram – Sele Pass (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 4.000m – 4.200m
Die heutige Etappe startet am frühen Morgen und führt Sie vorbei an zwei kleinen Seen. Überall können Sie hier die bunten Gebetsfahnen entdecken, die im Wind flattern. Die Trekkingtour gewinnt zunehmend an Höhe und Sie überqueren den Sinelapche Bhanjyang Pass auf einer Höhe von 4.680 Metern. Danach folgt ein stetes Auf und Ab erst über den Mirgin Pass und später über den Sinion Pass. Beide weisen etwa eine Höhe von 4.600 Metern auf. Bei klarer Sicht können Sie von hier aus bis auf den Makalu und den Mount Everest blicken. Die letzte Etappe führt Sie über den Sele Pass unterhalb der Eisfelder , bevor Sie zu Ihrem Lagerplatz am Sele Pass absteigen. Nächtigung im Zelt.

15. Tag: Sele Pass – Ghunsa (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 4.200m – 3.500m
Der heutige Marsch dauert in etwa nur 3 Stunden. Sie wandern hinein ins Ghunsa Khola Tal und erreichen bald Ghunsa. Das Dorf ist geprägt von doppelstöckigen Häusern und unzähligen Kartoffelfeldern. Nächtigung im Zelt.

16. Tag: Ghunsa – Kambachen (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 3.500m – 4.150m
Entlang des Flusses führt Sie die heutige Teiletappe nach Rampuk Khara von wo Sie nach einem steilen Anstieg einen herrlichen Blick auf den heiligen Berg Yannu genießen. Vorbei am Zufluss des Dakunapo kommen Sie in Kambachen an. Der heutige Lagerplatz bietet ein atemberaubendes Panorama auf die Gipfel des Sharpu Massivs. Nächtigung im Zelt.

17. Tag: Kambachen – Lhonak Camp (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 4.150m – 4.780m

Schmale Wege entlang des Ghunsa Khola führen Sie heute durch eine atemberaubende Naturkulisse nach Ramtang. Sie passieren eine Gletschermoräne und biegen danach in das Seitental des Lhonak Gletschers ab. Hier erreichen Sie nach kurzer Zeit das Lhonak Camp. Die Kulisse ist spektakulär, Sie sind umgeben von Sechstausendern und Siebentausendern. Nächtigung im Zelt.

18. Tag: Lhonak Camp – Kanchenjunga Basiscamp (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 4.780m – 5.150m

Der heutige Trekkingpfad führt entlang des Kanchenjunga Gletschers zum Lager von Pang Pema. Dies ist das höchst gelegenste Basislager am Kanchenjunga. Während des Anstiegs erhaschen Sie beeindruckende Blicke auf den 7.360 Meter hohen Tent Peak, den Pyramid Peak mit 7.140 Metern und den Nepal Peak mit 7.180 Metern. Im Lager genießen Sie das einzigartige Panorama und schlagen Ihr Lager am Fuße des dritthöchsten Berges der Welt auf. Nächtigung im Zelt.

19. Tag: Kanchenjunga Basislager (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 5.150m
Der heutige Tag ist ein sogenannter Reservetag, der eventuelle Verzögerungen während des Trekkings puffern soll. Falls die Zeit es erlaubt unternehmen Sie Ausflüge in die Umgebung. Zum Beispiel lockt hier der 5.900 Meter hohe Vorgipfel des Drohma Peaks. Nächtigung im Zelt.

20. Tag: Kanchenjunga Basislager – Kambachen (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 5.150m – 4.150m

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Basislager und begeben sich über Lhonak zurück nach Kambachen. Nächtigung im Zet.

21. Tag: Kambachen – Phale (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 4.150m – 3.200m
Sie steigen heute weiter ab und verlassen dieses Tal und begeben sich in Richtung Ghunga. Diese Region ist merklich sehr tibetisch geprägt. Später erreichen Sie das Dorf Phale, welches für seine traditionellen Teppichknüpfer bekannt ist. Mit etwas Glück können Sie den Arbeitern etwas über die Schulter blicken. Nächtigung im Zelt.

22. Tag: Phale – Amjilosa (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 3.200m – 2.450m

Talwärts führt der Weg durch typische Rhododendrenwälder in Richtung Gyabla. Hier überqueren Sie einen Bach und steigen hernach durch einen betörenden Bambuswald nach Amjilosa auf. Nächtigung im Zelt.

23. Tag: Amjilosa – Japantar (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 2.450m – 1.690m
Heute führt die Wanderung stetig auf und ab und Sie marschieren den Ghunsa Khola entlang bis Japantar. Während der heutigen Etappe überqueren Sie eine Vielzahl an Brücken. Nächtigung im Zelt.

24. Tag: Japantar – Chirwa (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 1.690m – 1.250m
Der heutige Marsch führt Sie über den Ort Sekanthum und den spektakulären Zusammenfluss dreier regionaler Flüsse durch das Tamur Khola Tal bis nach Chirwa. Hier schllagen Sie Ihr heutiges Lager auf. Nächtigung im Zelt.

25. Tag: Chirwa – Taplejung (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) 1.250m – 1.440m

Heute bricht der letzte Trekkingtag an und Sie wandern von Chirwa fussabwärts auf die Kleinstadt Taplejung zu. Hier nächtigen Sie heute in einer gemütlichen Lodge.

26. Tag: Taplejung – Ilam (Frühstück, Mittagessen und Abendessen)
Mit dem Privatbus gelangen Sie heute von Taplejung über Phidim nach Ilam. Der Weg wird gesäumt von üppigen Teeplantagen. Nächtigung im Hotel.

27. Tag: Ilam – Kathmandu (Frühstück)
Sie fahren weiter nach Bhadrapur und fliegen von hier zurück nach Kathmandu. Hier können Sie den heutigen Tag nach Lust und Laune gestalten. Nächtigung im Hotel.

28. Tag: Kathmandu (Frühstück)
Heute steht der Tag unter dem Motto Besichtigung Kathmandus. Auch besuchen Sie die alte Königsstadt Bhaktapur, welche die kleinste der Königsstädte ist. Sie besuchen zahlreiche Paläste, Tempel und Standbilder, die allesamt als Weltkulturerbe auf der Liste der UNESCO geführt werden. Natürlich darf am heutigen Tag der Besuch der berühmten Nyatapola Pagode nicht fehlen, welche mit ihren 5 Stockwerken als höchstes Bauwerk Nepals gilt. Auch der Durbar Square ist ein absolutes Must-see. Rückfahrt nach Kathmandu und Nächtigung im Hotel.

29. Tag: Kathmandu (Frühstück)
Nach dem heutigen Frühstück besichtigen Sie das wichtigste hinduistische Heiligtum des Landes. Sie fahren zur Tempelstätte Pashupatinath, die am Ufer des Bagmati Flusses liegt und für die rituellen Verbrennungszeremonien an den Ghats bekannt ist. Dann geht die Besichtigungstour weiter zu einem wichtigen, buddhistischen Heiligtum. Die 35 Meter hohe Bodnath Stupa ist auch das Wahrzeichen Kathmandus. Am Durbar Square der Stadt besichtigen Sie den Königspalast, aber auch zahlreiche Tempeln, Statuen und Pagoden, die den unterschiedlichsten Gottheiten geweiht sind. Nächtigung im Hotel in Kathmandu.

30. Tag: Kathmandu (Frühstück)

Heute heißte es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und Ende einer abenteuerlichen Trekkingtour durch Nepal.

Diese Trekkingreise inkludiert:
Nächtigung in Mittelklassehotel, Lodges und Zelten inklusive der beschriebenen Verpflegung. Deutschsprachige Reiseleitung während der Sightseeing-Touren und englischsprachige Guides während des Trekkings. Staatliche Trekking-Genehmigung-TIMS, Ansprechpartner vor Ort, sämtliche Transfers und Überlandfahrten, Inlandsflüge (Achtung Gepäcklimit von 15 kg beachten), Eintritte zu beschriebenen Sehenswürdigkeiten.

Nicht inkludiert sind:

Einreisegebühren für Nepal und Visa Gebühren, Getränke und Mahlzeiten die nicht beschrieben wurden, Trinkgelder(2,50 Euro für Träger und 4 Euro für Guides pro Person und Tag), internationale Flüge und Flughafentaxen, eventueller Zuschlag für Übergepäck, sowie sämtliche Kosten, die nicht extra unter „inkludierte Leistungen“ erwähnt wurden.
Wir stehen Ihnen jederzeit für Informationen bezüglich der Reise und der Ausrüstung zur Verfügung.